Grenzgänger Deutschland- Schweiz
Wie ist das mit den Steuern in der Schweiz?

Wenn Sie als Grenzgänger in die Schweiz arbeiten gehen, behält Ihr Arbeitgeber 4,5% Quellensteuer vom Bruttlohn ein (werden an die Schweizer Steuerbehörden abgeführt). Diese können Sie auf Ihre Deutsche Steuerschuld anrechnen lassen.

Ausser der Quellensteuer in der Schweiz unterliegen Sie weitherhin dem Deutschen Steuerrecht. Das heisst, Sie müssen Ihre Tätigkeit beim Wohnortfinanzamt in Deutschland melden. Dadurch fallen quartalsweise fällige Steuervorauszahlungen zum 10.03.,10.06.,10.09. und 10.12. eines jeden Jahres an. Das Finanzamt fordert dann im Folgejahr eine Einkomenssteuererklärung an.

Unser Tipp: es gibt Möglichkeiten der Vorsorgelösungen in der Schweiz, von denen Sie auch in Deutschland steuerlich profitieren.


Speziell zu diesen Fragen können wir Ihnen kompetente Antworten geben. Nehmen Sie unverbindlich mit uns Kontakt auf.










  HOME KONTAKT LINKS IMPRESSUM
grenzgaenger-service.net